Logo
1

Zwei hochwirksame Techniken zur Steigerung Ihrer Newsletter-Anmeldungen (mit Case Study)

Author

22 Mar 2011

Robert Brandl

Steigerung der Newsletter-Anmeldung

Verfügt man zum Start seines neuen Newsletters über keinen E-Mail Verteiler ist der organische Aufbau in der Regel langwierig. Doch es gibt Techniken mit denen man das Wachstum der Liste stark beschleunigen kann.

Neben offensichtlichen Schritten, wie der Opt-in Generierung innerhalb der Kundenbasis, möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Website dazu nutzen können viele Neuabonnenten zu gewinnen. Das Schöne daran: die Kontakte, die sie mit dieser Technik gewinnen, sind in aller Regel sehr wertvolle Interessenten mit wesentlich höheren Antwortraten als der Durchschnitt.

Dieser Weg funktioniert mit Abstand am besten, wenn Sie Ihre Internetseite häufig aktualisieren und dadurch viele wiederkehrende Besucher anlocken (z.B. in Form eines Blogs).

Technik 1 (einfach): Optimierung der Newsletter-Anmeldung

Viele Firmen stellen ein Anmeldeformular auf die Website, vergessen dabei aber zu erwähnen, worin überhaupt der Vorteil einer Anmeldung liegt. Das ist dann auch der Grund, warum sich außer den eigenen Mitarbeitern und der Konkurrenz niemand für den Newsletter anmeldet (dummerweise erweckt das dennoch den Schein, dass die Abonnentenzahl wächst).

So optimieren Sie Ihre Newsletter-Anmeldeseite:

  • Erwähnen Sie die wichtigsten Gründe, warum man diesen Newsletter abonnieren sollte, am besten als Bullet Point-Liste

Beispielsweise: „3 Gründe, warum Sie diesen Newsetter abonnieren sollten“. Versetzen Sie sich in die Lage des Empfängers und überlegen Sie, was für ihn relevant sein könnte. Sollte Ihnen dazu nichts einfallen, sollten Sie sich mit Ihrem Themenplan kritisch auseinandersetzen.

Ein in mein Augen positives Beispiel ist die recht ansprechende Landing Page von MyMuesli.

  • Verlinken Sie auf ein bisheriges Exemplar des Newsletters oder auf Ihr Newsletter-Archiv

So kann sich der Interessent überzeugen, dass der Newsletter tatsächlich existiert und auch interessant ist

  • Bauen Sie die Newsletter-Anmeldung an verschiedenen Stellen auf Ihrer Website ein

Ein guter Ort ist die Seitenspalte, in die Sie das Anmeldeformular direkt integrieren. Verlinken Sie aber trotzdem auch noch auf eine ausführliche Landing Page, die die Vorteile Ihres Newsletters bespricht.

Je öfter Sie den Newsletter auf Ihrer Website bewerben, desto besser stehen die Chancen, dass sich Leute anmelden. Eine guter Weg ist z.B. standardmäßig unterhalb jedes Blogartikels auf den Newsletter hinzuweisen – wer einen Artikel so interessant fand, dass er ihn fertig gelesen hat, ist vielleicht nicht abgeneigt mehr Infos von dieser Sorte zu erhalten.

Vergessen Sie nicht die anderen Kanäle, wie z.B. Ihre Facebook Fanseite um dort ein Anmeldeformular einzubauen.

Update: hier noch ein paar weitere Tipps

  • In Zeiten, in denen Nutzer ausspioniert und Daten verkauft werden, kann es auf jeden Fall sinnvoll sein einen Hinweis wie diesen zu ergänzen: „Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an andere Firmen weitergegeben.“
  • Auch sollten Sie erwähnen, dass der Leser den Newsletter jederzeit abbestellen kann.
  • Nicht jedem ist klar, dass ein Newsletter normalerweise nichts kostet – weisen Sie darauf hin, dass ihr Angebot gratis ist.

Technik 2 (aufwändig und hochwirksam): Bieten Sie ein kostenloses Geschenk für die Anmeldung

geschenkNiemand rückt heutzutage mehr gerne seine E-Mail Adresse heraus – oft benötigt es dazu einen besonderen Anreiz. Gibt es nützliche Informationen, die Sie Ihren Abonnenten in Form eines PDFs zur Verfügung stellen können?

Entweder Informationen, die Sie selbst zusammen getragen können oder ein Whitepaper oder eBook, dessen Benutzung Sie lizensieren. Achten Sie darauf, dass alles professionell aussieht und getextet ist – im Zweifelsfalle lassen Sie Ihre Entwurf nochmal von einem Profi optimieren.

Stellen Sie das Geschenk in den Mittelpunkt

Über eine eigens eingerichtete Landing Page bewerben Sie nun das hauptsächlich das Geschenk. Wenn Sie über diesen Weg einen Neu-Abonnenten gewonnen haben, überraschen Sie ihn zusätzlich mit tollen Newsletter-Inhalten, bei denen nicht der Verkauf im Mittelpunkt steht, so dass er Ihnen treu bleibt.

Case Study: Steigerung der Newsletter Neu-Abonnenten um das 10-fache

Auf der Schwesterseite WebsiteToolTester.com gibt es seit einiger Zeit ein kostenloses eBook im PDF Format. Hier finden Sie die dazugehörige Landing Page.
Mithilfe dieses eBooks konnten wir die Zahl der Abonnenten von 5 pro Monat auf ca. 50 pro Monat verzehnfachen.

Die Anzahl der Abonnenten liegt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung bei 253. Die jeweils aktuelle Zahl finden Sie in der linken Spalte.

Das klingt vielleicht nicht nach einer beeindruckenden Anzahl, aber die Steigerungsraten sind dennoch sehr positiv – vor dem Start des eBooks gab es gerade mal 64 Abonnenten, gewonnen über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Erfolgsfaktoren

Diese Punkte halte ich für wichtig:

  • ebookDurch das Bild des eBooks wird die Sache für den Interessenten greifbarer
  • Die Landing Page erwähnt ein paar externe positive Stimmen über das eBook
  • Wertigkeit: Es wird erklärt, dass das eBook zwar kostenlos ist, darin aber einiges an Arbeit steckt.
  • Glaubwürdigkeit: Egal ob positiv oder negativ, Kommentare dürfen hinterlassen werden und erhalten auch eine Antwort. Außerdem verlinke ich auf andere Seiten, die Informationen zu verwandten Themen bieten (soll andeuten, dass ich es nicht bitter nötig habe, Abonnenten zu gewinnen).
  • Social Media Komponente: Wer möchte, kann diese Seite twittern oder über Facebook teilen
  • Autoresponder: Wer das eBook herunter lädt, bekommt innerhalb von drei Wochen drei E-Mails mit Hinweisen auf nützliche Blogartikel. Außerdem frage ich ausdrücklich nach Feedback und ob das eBook wirklich nützlich ist.

Fazit

Auch wenn Ihnen die Erstellung eines eBooks fürs Erste zu aufwändig ist oder einfach nicht für Ihre Firma passt, sollten Sie zumindest mit Technik 1 Ihre Newsletter-Anmeldung optimieren.

Die Vorteile des eBooks sind aus meiner Erfahrung heraus riesig. Nicht nur, dass es dabei hilft Abonnenten zu gewinnen, haben wir über diesen Weg auch einige wichtige Backlinks von namhaften Blogs erhalten, was sich positiv auf das Suchmaschinen-Ranking auswirkt.

 

Kennen Sie noch weitere effektive Wege die Anzahl der Newsletter Abonnenten zu steigern?

  • Drahtbändigerin

    Eine hohinformative Seite habt ihr, Kompliment.

    Meine Frage: Was für eine Art von „Geschenk“ kann man als Handwerker oder Kunsthandwerker anbieten, wenn das Produkt real ist, und nicht aus Informationen oder Dienstleistungen besteht? Man also in dem Sinne kein „Wissen/Ebook“ anbieten kann?

    http://www.drahtbändigerin.com

    • Hallo! Danke für die Blumen 🙂
      Der Klassiker für Ihre Art von Handwerk wäre eine Bastelanleitung oder sogar ein Video, die man für die Anmeldung bekommt. So können Sie Kunden anlocken, die generell am Kunsthandwerk interessiert sind und auch selbst mal basteln. Die Sache ist, dass viele Leute dann doch gar nicht den Aufwand investieren möchen und am Ende lieber das fertige Produkt kaufen. Was meinen Sie?

      • Drahtbändigerin

        Interessant.

        Vielen Dank für die prompte Antwort. Das ist eine gute Anregung.
        Mir ist im Nachhinein auch noch eingefallen, dass ich ein oder mehrere Desktophintergründe von meinen Miniaturbauwerken anbieten könnte. Denn von denen sind inzwischen sehr viele Menschen schwer begeistert.

        Was halten Sie davon?

        • Ich würde es einfach mal ausprobieren. Man kann immer viel darüber spekulieren was den Besuchern gefallen könnte, bis man es mal getestet hat – idealerweise als A/B-Test.

  • Lars

    Hallo, auch wenn es nun schon eine Weile her ist das der Artikel geschrieben wurde, wollte ich dennoch einen Kommentar hinterlassen.

    Wir sind noch in der Aufbauphase und ich möchte gerne auch die Newsletter nutzen um neue Kunden zu gewinnen, da wir ja auch noch nicht so viele haben.

    Wir sind im Bereich Lasergravur und Bestickungen unterwegs und vielleicht ist es möglich das mir vielleicht ein paar Anregungen zu geben?

    Und ich fand diesen Artikel äusserst hilfreich.

    Vielen Dank

    • Hallo Lars,
      ich kenne mich jetzt nicht wirklich mit eurer Branche aus, aber ich denke Content Marketing könnte auch für euch funktionieren. Das heißt, bietet einen nützlichen Guide oder eine Checklist an, packt diese hinter ein Anmeldeformular und sendet den Leuten dann ergänzende Infos über einen Autoresponder. So machen wir das zumindest und es funktioniert gut. Je erklärungsbedürftiger das Produkt, desto besser funktioniert dieser Marketingansatz.
      Wichtig ist natürlich, dass es Besucher auf der Website gibt. Ab 50-100 pro Tag aufwärts sollte das sehr gut gehen.