Logo
1

E-Mail-Zustellbarkeit Juli 2019 [Infografik]

Author

15 Juli 2019

Robert Brandl

email zustellbarkeit banner

Da es nicht jeden Tag passiert, dass man von Rand Fishkin, dem Gründer von Moz, auf Twitter erwähnt wird, wollen wir nun unbedingt die Ergebnisse unserer neuen Testrunde zur Zustellbarkeit veröffentlichen. Als Rand uns im Mai in diesen Tweet erwähnt hatte, befanden wir uns gerade mitten in den Tests.

Email deliverability 2019

Besonders interessiert uns natürlich wie die E-Mail-Anbieter im Vergleich zu unserem vorangegangenen E-Mail-Zustellbarkeitstest von Anfang des Jahres abgeschnitten hatten.

Wir freuen uns sehr, endlich die langersehnten Ergebnisse bekannt geben zu können!

Diese Runde hielt einige Überraschungen für uns bereit und hat klar gezeigt, dass eine E-Mail-Marketing-Plattform es sich niemals leisten kann, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, wenn es um die E-Mail-Zustellbarkeit geht.

Das war bisher die vierte unserer Testrunden, mit denen wir vor fast 2 Jahren begonnen haben und die wir als sehr sinnvoll erachten, um die Zustellbarkeitsraten der weltweit beliebtesten E-Mail-Marketing-Services zu tracken.

In dieser Runde haben wir zwei neue Newsletter-Tools mit aufgenommen – Mailjet und ActiveCampaign – und die Zustellbarkeit geprüft, wenn HTML-Templates und nicht einfach nur reine Text-E-Mails versendet werden. Das könnte dazu geführt haben, dass die Ergebnisse insgesamt schlechter ausfielen als bei unserem letzten Test.

Wie in den vorangegangenen Runden haben wir die verschiedenen E-Mail-Marketing-Services in fünf separaten Tests mithilfe des Zustellbarkeits-Test-Tools GlockApps geprüft (hier können Sie mehr über unsere Methoden lesen).

Wollen Sie gerne erfahren, wie alle 10 E-Mail-Marketing-Plattformen abgeschnitten haben? Wir haben die Ergebnisse in der folgenden Infografik genau aufgeschlüsselt. Sehen Sie selbst!

Rankings der E-Mail-Zustellbarkeit: Ein schneller Überblick

  • Die Zustellbarkeit wurde auf Basis des Anteils der E-Mails berechnet, der erfolgreich bei den Postfächern der Empfänger ankam, und zwar unabhängig davon, ob die Mails im Haupt-Posteingang oder in einem anderen Unterordner (z. B. Gmail Werbung) landeten.
  • ActiveCampaign kam, sah und siegte. Die letzten zwei Male gewann jeweils Klick-Tipp den Zustellbarkeitstest, jetzt schnappte sich aber ActiveCampaign mit 93,8 % knapp die Siegerkrone. Zuletzt musste man für den Spitzenplatz noch über 96 % erreichen, in dieser Runde fielen die Ergebnisse allerdings insgesamt etwas niedriger aus.
  • Die beliebtesten zwei deutschen Dienste, Newsletter2Go (83 % vs. 88 %) und CleverReach (79,6 % vs. 92 %) schnitten dieses Mal leider spürbar schlechter ab. Beide Anbieter hatten mit AOL zu kämpfen, bei Newsletter2Go gab es darüber hinaus mit Yahoo Probleme.
  • SendinBlue konnte sich über deutlich bessere Zustellbarkeitsraten freuen und nimmt Platz 4 ein. Mit 88,8 % (verglichen mit 79,40 % beim letzten Mal) ist da trotzdem noch Luft nach oben, da z.B. keine einzige an Web.de adressierte E-Mail ankam.
  • Benchmark sinkt bei seinen Ergebnissen noch weiter und erreicht mit einer durchschnittlichen Zustellbarkeit von 41,8 % ein Rekordtief. Das ist wirklich jammerschade, denn das Tool ist sehr anwenderfreundlich und verfügt über eine Reihe an ausgezeichneten Templates.
  • Trotz ActiveCampaigns Spitzenplatz gibt es gerade für deutsche User einen Wermutstropfen: In zwei der fünf Testrunden wurden unsere E-Mails von GMX und Web.de vom Spamfilter geschluckt.

Wo sind die E-Mails gelandet?

Die Tabelle unten zeigt die Durchschnittswerte für die Ordner, in denen die E-Mails für den jeweiligen Anbieter ankamen – im Haupt-Posteingang, in einem anderen Unterordner oder im Spamordner – bzw. ob sie verloren gingen.

TOOL % HAUPT-POSTEINGANG % UNTERORDNER % SPAM % VERLOREN
ActiveCampaign 90,8 2,8 5,8 0,6
Klick-Tipp 87,4 4,7 3,3 4,4
Mailchimp 84,2 6,7 8,0 1,1
SendinBlue 86,1 2,8 7,5 3,6
Rapidmail 76,9 10,6 11,4 1,1
GetResponse 77,2 8,1 11,9 2,8
Mailjet 71,1 13,9 14,7 0,3
Newsletter2Go 66,8 16,2 6,7 10,3
CleverReach 73,3 6,4 9,2 11,1
Benchmark 36,5 5,5 37,3 20,6
  • Die Anbieter, bei denen die Wahrscheinlichkeit am geringsten war, dass die E-Mails im Spam landen, waren Klick-Tipp (3,3 %), ActiveCampaign (5,8 %) und Newsletter2Go (6,7 %).
  • Die Anbieter, die am ehesten als Spam markiert wurden, waren Benchmark (37,3 %), Mailjet (14,7 %) und GetResponse (11,9 %).

Zustellbarkeit für die beliebtesten Mailbox-Anbieter

Es gibt eine ganze Menge Mailbox-Anbieter, und unsere Tests wurden zwar international an über 30 verschiedene Internet Service Provider (ISP) geschickt, aber wir konnten nicht alle erfassen. Stattdessen haben wir sie nach Wichtigkeit gewichtet. In der folgenden Tabelle sind die durchschnittlichen Zustellbarkeitsraten für Gmail, Yahoo, Microsoft (Hotmail und Outlook) sowie AOL zusammengefasst. Bei Gmail haben wir unterschieden zwischen E-Mails, die im Haupt-Posteingang und im Tab „Werbung“ landeten.

ANBIETER % GMAIL POSTEINGANG % GMAIL WERBUNG % MICROSOFT % GMX % Web.de
ActiveCampaign 94,7 0 100 60 60
Klick-Tipp 62,7 17,3 100 100 100
Mailchimp 74,7 20 80 100 100
SendinBlue 94,7 0 78,5 100 0
Rapidmail 41,3 34,67 100 100 60
GetResponse 74,7 20 60 100 100
Mailjet 54,7 40 43,8 100 100
Newsletter2Go 40 54,7 100 100 100
CleverReach 74,7 14,7 100 100 100
Benchmark 6,7 6,7 33,8 100 100

Anmerkung: Alle E-Mails an Web.de wurden in den “Unbekannt” Ordner zugestellt.

  • Bei den großen deutschen Mailbox-Providern GMX und Web.de hatte ActiveCampaign Schwierigkeiten und erreichte jeweils nur in 60 % der Fälle das Postfach. Sendinblue platzierte keine einzige E-Mail bei Web.de und Rapidmail konnte dort nur drei von fünf E-Mails korrekt zustellen.
  • Die Anbieter, bei denen E-Mails am wahrscheinlichsten im Haupt-Posteingang von Gmail zugestellt wurden, waren ActiveCampaign und SendinBlue; tatsächlich landeten dort 94,7 % aller E-Mails!
  • Anbieter, bei denen die Wahrscheinlichkeit am höchsten war, dass E-Mails im Werbung-Tab von Gmail landeten, waren Newsletter2Go (54,7 %) und Mailjet (40 %). Das ist gar nicht gut, denn dadurch sinken die Chancen, dass die E-Mails gelesen werden, erheblich.
  • Benchmark erreichte bei der Zustellbarkeit von E-Mails an Gmail, Outlook oder Hotmail durchschnittlich 20 % – eine leichte Verbesserung seit der letzten Runde, in der keine einzige E-Mail durchkam. Trotzdem reichte das nicht für einen höheren allgemeinen Zustellbarkeits-Score, der nach wie vor weiter sinkt.
  • ActiveCampaign, Klick-Tipp, Rapidmail, Newsletter2Go und CleverReach schafften es, Outlook und Hotmail zu 100 % zu erreichen.

Gesamtbewertung auf Basis der vergangenen Performance

Nur weil ein Anbieter in dieser Runde nicht so gut abgeschnitten hat, bedeutet das nicht, dass seine Performance bei der Zustellbarkeit insgesamt schlecht ist. Hier haben wir für jeden Anbieter eine Bewertung nach Sternen vergeben, die auf der Gesamtleistung aus den letzten drei Testrunden basiert. Außerdem können Sie sehen, ob sich die Performance seit der letzten Runde verbessert oder verschlechtert hat.

ANBIETER STERNE VERÄNDERUNG SEIT LETZTER RUNDE
ActiveCampaign image2 Neu
Klick-Tipp image3
Rapidmail image3
Mailchimp image3
Newsletter2Go image4
CleverReach image4
Mailjet image5 Neu
GetResponse image5
SendinBlue image5
Benchmark image6

So verbessere ich meine eigene E-Mail-Zustellbarkeit

Wir hoffen, diese Ergebnisse helfen Ihnen bei der Entscheidung, welcher Anbieter sich am besten für Ihre E-Mail-Marketing-Strategie eignet; trotzdem empfehlen wir Ihnen, selbst ein wenig zu recherchieren und unsere Tests als Anhaltspunkt heranzuziehen.

Nutzen Sie die Möglichkeit kostenloser Tarife oder Probeabos, um die Zustellbarkeit eines Anbieters gründlich zu testen. Dazu können Sie das Tool GlockApps benutzen, das auch wir verwendet haben. Klicken Sie hier für einen Beispielbericht.

Egal welchen Anbieter Sie nutzen, sollten Sie beim Erstellen und Versenden von E-Mails stets Best-Practice-Vorgaben einhalten. Versuchen Sie auch, Ihre Spam-Wahrscheinlichkeit niedrig zu halten, und authentifizieren Sie E-Mails mithilfe von SPF und DKIM. Behalten Sie Ihre Statistiken im Auge, besonders die Öffnungs- und Klickraten, und verwenden Sie ein Zustellbarkeits-Tool, um Tests durchzuführen.

Schauen Sie sich an, wie die E-Mail-Provider aus unseren Tests im Laufe der verschiedenen Testrunden abgeschnitten haben.

Wir sind schon gespannt, ob die leistungsschwächeren Anbieter der Zustellbarkeit bis zu unserer nächsten Testrunde Priorität einräumen und ob die deutschen E-Mail-Marketing-Tools bald wieder Anspruch auf die vorderen Ränge erheben können!

Hatten Sie Probleme mit der Zustellbarkeit Ihres E-Mail-Marketing-Services? Oder haben Sie Fragen? Hinterlassen Sie uns gerne unten einen Kommentar!