Logo
1

E-Mail Marketing mit WordPress: die 6 besten Plugins im Vergleich

Author

23 Juni 2020

Robert Brandl

Newsletter-Tools für WordPress

WordPress ist eines der beliebtesten CMS auf dem Markt. Mehr als 30% aller Websites werden mit WordPress erstellt!

Und wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, gehören Sie wahrscheinlich zu den vielen Nutzern, auf die diese Zahl zurückzuführen ist. Egal ob Sie Blogger sind, einen Onlineshop betreiben, auf Ihrer Seite Testberichte anbieten oder in irgendeiner anderen Form im Onlinebusiness-Bereich unterwegs sind: WordPress ist eine wirklich leistungsstarke Lösung.

Sicher suchen Sie für Ihr E-Mail-Marketing nach einem Tool, das damit mithalten kann. Dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Artikel stellen wir Ihnen unsere Liste von WordPress-Plugins für Ihren E-Mail-Versand samt aller Vor- und Nachteile vor.

Doch erst einmal:

E-Mail-Marketing mit WordPress: Das sollten Sie wissen

Wenn es darum geht, das richtige Newsletter-Plugin für WordPress zu finden, gibt es ein paar wichtige Punkte, die zu beachten sind.

Sicherheit: WordPress-Seiten sind anfällig für Angriffe durch Hacker. Sichern Sie Ihre Seite mit starken Passwörtern und schützen Sie den Zugang zu Ihrem WordPress-Adminbereich. Darüber hinaus ist es wichtig, auf jeden Fall sichere Plugins zu verwenden.

Ein veraltetes Plugin oder Theme kann Ihre Website angreifbar machen. Sie sollten ein Plugin auswählen, dessen Autor sämtliche Sicherheitslücken und Fehler schnell entdeckt und behebt. Im Vorschaufenster (siehe Screenshot unten) können Sie sehen, wann die einzelnen Plugins zuletzt aktualisiert wurden.

Sie als Nutzer sind dafür verantwortlich, dass Ihr E-Mail-Plugin regelmäßig ein Update erhält, denn Sie wollen ja nicht Gefahr laufen, dass irgendein Hacker Ihre E-Mail-Empfängerliste in die Finger bekommt.

Eine sicherere Option kann es sein, einen Service in Anspruch zu nehmen, der Ihre Empfängerliste nicht in WordPress direkt speichert, sondern in einer separaten Datenbank, die zu dem Newsletter-Dienst gehört (z. B. Sendinblue). Auch wenn Sie in diesem Fall Ihre Daten an einen Drittanbieter weitergeben müssen, ist das in der Regel viel sicherer, denn diese Newsletter-Services haben die volle Kontrolle über die Sicherheit Ihrer Liste.

Wordpress email plugin

Benutzerfreundlichkeit: Ihre E-Mail-Newsletter sollten sich schnell und unkompliziert gestalten und versenden lassen. Sie wollen kein Plugin für Ihren E-Mail-Newsletter installieren, das umständlich oder fehlerhaft ist.

Designs: So wie bei jedem Mailanbieter sollten Sie auch beim Plugin sicherstellen, dass im Paket ansprechende und responsive E-Mail-Templates enthalten sind, die Sie ganz nach Ihren Vorstellungen anpassen können.

Zustellbarkeit: Was nützt es Ihnen, einen E-Mail-Newsletter zu verschicken, wenn er nicht bei den Empfängern ankommt? Wie Sie bei unseren Zustellbarkeitstests sehen können, sind die Ergebnisse nicht bei allen E-Mail-Tools gleich. Wählen Sie ein Newsletter-Plugin, bei dem die Zustellbarkeit höchste Priorität hat (neben der Sicherheit natürlich). Es kann sein, dass beim Plugin SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) genutzt wird oder eine Verknüpfung zu einem Drittanbieter wie Mailgun, Sendinblue, Mailjet oder SendGrid besteht.

Wenn Sie bei WordPress nach Newsletter-Plugins suchen, werden Ihnen zahlreiche Optionen vorgeschlagen. Sie können sehen, wie viele Personen das jeweilige Plugin bewertet haben und über wie viele aktive Installationen es momentan verfügt. In diesem Artikel geht es um die beliebtesten Plugins für E-Mail- und Opt-in-Formulare.

Nachdem nun geklärt ist, worauf man achten muss, lassen Sie jetzt uns einen genaueren Blick auf die Kandidaten werfen!

6 E-Mail-Plugins für WordPress, die Sie kennen sollten

1. Sendinblue – Umfangreiche Optionen für Formulare, Automatisierungen und Newsletter

2. CleverReach – Toller kostenloser Tarif und Support auf Deutsch

3. MailPoet – Modern gestaltete Templates

4. Mailster – Sprechen Sie Ihre Zielgruppe mit maßgeschneiderten Konditionen an

5. Icegram – Keine Abos von Drittanbietern notwendig

6. Newsletter – Kostenloser Tarif

Sendinblue

Bewertung auf WordPress: image1
Aktive Installationen: 50.000

Sendinblue WordPress plugin

Hier handelt es sich um das offizielle WordPress-Plugin von Sendinblue. Um es verwenden zu können, müssen Sie bei dem E-Mail-Marketing-Service von Sendinblue einen Account erstellen.

Unsere Bewertung von Sendinblue (vormals Newsletter2Go) ist ziemlich gut ausgefallen, da die Preise fair sind und viele professionelle Funktionen (Automatisierungen, CRM) zur Verfügung stehen. Bei diesem Plugin haben Sie außerdem die Möglichkeit, umsonst loszulegen, auch wenn das Limit für den Versand bei nur 300 E-Mails pro Tag liegt.

Was uns bei Sendinblue gefällt

Sendinblue ist vollständig auf Deutsch verfügbar, inklusive Support.

Darüber hinaus umfasst der kostenlose Tarif von Sendinblue Marketingautomatisierungen, Transaktions-E-Mails und SMS sowie eine unbegrenzte Zahl an Kontakten.

Die verfügbaren Automatisierungsoptionen sind ziemlich umfangreich. Sie können Kampagnenaktionen über das E-Mail- und Website-Verhalten Ihrer Besucher triggern, Lead-Bewertungen zuweisen und vieles mehr.

Ihre Kontakte sind im integrierten CRM von Sendinblue auf dessen E-Mail-Marketing-Plattform gespeichert, womit das Ganze deutlich sicherer ist als die Daten im WordPress-Backend zu speichern.

Was verbessert werden sollte

Die Begrenzung auf täglich 300 E-Mails im Rahmen des kostenlosen Tarifs ist ein Manko.

Preise

Kostenlos (unbegrenzt viele Kontakte, 300 E-Mails/Tag) Bezahltarife starten bei 19€ für 10.000 E-Mails/Monat

WordPress-Plugin von Sendinblue ausprobieren

CleverReach

image2

Aktive Installationen: 1000 (+ 3000 einer älteren Version)

CleverReach ist ohne Zweifel eines der größten Newsletter-Tools in Deutschland, auch wenn das WordPress-Plugin bisher noch nicht besonders viele Installationen verzeichnet. Die aktualisierte Version ist auch gerade erst wenige Monate alt – deshalb gibt es bislang noch fast keine Bewertungen.

Der Einbau in WordPress funktioniert aber selbst ohne Plugin sehr gut, wie dieses Video zeigt:

Was uns bei CleverReach gefällt

Als deutscher Anbieter ist auch CleverReach vollständig auf Deutsch verfügbar und gut von uns bewertet.

Die Daten sind sicher in der Cloud gespeichert und nicht bei WordPress.

Ansonsten bietet CleverReach einen sehr ordentlichen Funktionsumfang, inklusive Autoresponder und Automatisierungen.

Man kann entweder die CleverReach-Formulare verwenden oder Contact Form 7 integrieren.

Was verbessert werden sollte

Die Bezahltarife setzen relativ weit oben an.

Preise

Kostenlos für bis zu 250 Abonnenten und 1000 E-Mails monatlich. Bezahltarife gehen ab 15€/Monat für 500 Abonnenten los.

CleverReach ausprobieren

MailPoet

Bewertung auf WordPress: image1
Aktive Installationen: 100.000 (+ 200.000 der vorherigen Version)

mailpoet newsletter plugin

 

Die Tatsache, dass MailPoet vor Kurzem eine neue Version seiner Software herausgebracht hat, sollte ein Zeichen dafür sein, dass es sich um ein sichereres, benutzerfreundliches Plugin handelt. Außerdem soll die Zustellbarkeitsrate aufgrund des Mailversand-Services von MailPoet angeblich bei 98,5% liegen, was einen SMTP-Server eines Drittanbieters überflüssig macht.

Es muss Ihnen klar sein, dass Ihre Abonnenten bei WordPress gespeichert werden. Das heißt, es ist Ihre Aufgabe, für die Sicherheit der Daten zu sorgen.

Was uns bei MailPoet gefällt

MailPoet hat wirklich tolle Newsletter-Vorlagen im Angebot. Insgesamt sind es 50 und alle haben total moderne Designs.

Es lässt sich direkt bei WooCommerce integrieren, wenn Sie also einen Onlineshop besitzen, können Sie Ihre Produkte im Drag-and-Drop-Editor ganz leicht zu Ihren Newslettern hinzuzufügen. Dank den Automatisierungen von MailPoet ist es außerdem problemlos möglich, Ihre Abonnenten über Ihre neuesten Blogartikel und News zu informieren.

Diese Integration bedeutet, dass Sie Kunden auf Grundlage von Aktionen, die in Ihrem WooCommerce-Shop stattgefunden haben, in Segmente einteilen können, zum Beispiel, wenn ein Abonnent einen bestimmten Artikel oder einen Artikel aus einer bestimmten Kategorie gekauft hat. Selbst mit dem kostenlosen Tarif können Sie Ihren Abonnenten unbegrenzt viele E-Mails schicken.

Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Empfängerliste, da Sie sie nicht bei irgendeinem externen Service hochladen müssen (selbstverständlich müssen Sie sich dann auch um die Sicherheit kümmern, was wahrscheinlich ein Nachteil ist).

Was verbessert werden sollte

Leider ist MailPoet nur auf Englisch verfügbar. Deutscher Support ist hier Fehlanzeige.

Um herauszufinden, wer Ihre E-Mails öffnet und anklickt, brauchen Sie das Upgrade für den Premium-Tarif.

Preise

Der kostenlose Tarif umfasst unbegrenzt viele E-Mails, die Sie an bis zu 1000 Abonnenten versenden können. Premium-Tarife sind ab 13€/Monat verfügbar.

Probieren Sie MailPoet kostenlos aus oder holen Sie sich einen Premium-Tarif und erhalten Sie 30% Rabatt über diesen Link

Mailster

Bewertung auf WordPress: image1
Aktive Installationen: 22.500

Mailster newsletter plugin

Mailster bietet Ihnen ein kostenpflichtiges Premium-Plugin für Ihre WordPress-Seite.

Durch den Drag-and-Drop-Editor ist die Einrichtung Ihres E-Mail-Newsletters super einfach. Dank den Segmentierungsoptionen können Sie Ihre Zielgruppe durch maßgeschneiderte Konditionen besser ansprechen.

SMTP ist nicht enthalten, aber das Plugin ist kompatibel mit vielen bekannten E-Mail-Versandanbietern, zum Beispiel SendGrid, Amazon SES und Mailgun.

Was uns bei Mailster gefällt

Formulare lassen sich ganz leicht mit einem Drag-and-Drop-Editor gestalten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Formulare einfach in Posts oder Artikel einzubinden, indem Sie den erzeugten Shortcode verwenden. Sie müssen also nicht am Programmcode herumbasteln.

Erweiterte Berichtsfunktionen und einfache Autoresponder wie Willkommens-E-Mails und Geburtstagsnachrichten sind bei Mailster ebenfalls verfügbar.

Es besteht kein Limit, was die Anzahl Ihrer Formulare, Listen oder Abonnenten angeht.

Was verbessert werden sollte

Bei Mailster gibt es nur ein paar sehr simple Templates. In der Vorlagen-Galerie sind zwar anscheinend jede Menge Optionen verfügbar, aber Sie müssen sie kaufen. Wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein kostenpflichtiges Plugin handelt, sollte man meinen, man hätte mehr Möglichkeiten bei den Designs.

Auch hier hat man deutlich mehr Freude mit dem Tool, wenn man dem Englischen mächtig ist.

Preise: Die Lizenz für 1 Seite sowie 6 Monate Support kosten 59$. Dazu kommt natürlich noch der Preis für einen E-Mail-Versanddienst, da es kein SMTP umfasst.

Mailster ausprobieren

Icegram

Bewertung auf WordPress: image1
Aktive Installationen: 100.000

Icegram wordpress plugin

Dieses sehr benutzerfreundliche Newsletter-Plugin für WordPress erfordert für den Versand Ihrer Newsletter keine Abos von Drittanbietern oder zusätzliche Tools. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv aufgebaut und für den Anfang sollten die Grundfunktionen ausreichen. Leider umfasst dies aber auch nur einen grundlegenden Schutz, deshalb empfiehlt es sich, für die Sicherheit Ihrer Kontaktliste ein bisschen mehr zu zahlen.

Was uns bei Icegram gefällt

Sie können ganz leicht Autoresponder einrichten, zum Beispiel Willkommens-Nachrichten oder E-Mails, die Ihre Abonnenten benachrichtigen, sobald Sie einen neuen Blogartikel veröffentlichen.

Eine nette Funktion bei den Formularen ist, dass Nutzer bei ihrer Anmeldung auswählen können, welche Liste(n) sie abonnieren wollen.

Was verbessert werden sollte

Beim kostenlosen Tarif sind die benutzerdefinierten Felder für die Formulare auf Name und E-Mail-Adresse beschränkt.

Es gibt eine Reihe an Trigger-Optionen für Automatisierungen, aber die meisten stehen nur zahlenden Kunden zur Verfügung. Wenn Sie den kostenlosen Tarif haben, gibt es nur registrierte, gelöschte oder aktualisierte User.

Es ist nur auf Englisch verfügbar.

Preise

Kostenlos für Grundfunktionen (kein SMTP-Support) und grundlegenden Schutz oder 9$/Monat für SMTP, hohe Sicherheit und Premium-E-Mail-Vorlagen.

Icegram ausprobieren

The Newsletter Plugin

Bewertung auf WordPress: image1
Aktive Installationen: 300.000

Newsletter wordpress plugin

Das WordPress-Plugin ‘Newsletter’ ist kostenlos und lässt sich leicht einrichten, da man keine anderen Tools oder Services benötigt, um es zu verwenden. Es besteht davon abgesehen die Möglichkeit, es mit anderen SMTP-Plugins zu verknüpfen, um die Zustellung Ihrer E-Mails zu verbessern. Für optimale Ergebnisse würden wir das auch empfehlen.

Was uns bei Newsletter gefällt

Die verfügbaren Blöcke im Newsletter-Editor sind etwas limitiert, dafür können Sie ganz leicht Ihre Blogartikel hinzuzufügen. Außerdem gibt es eine Giphy-Bibliothek, die für einige Versender, die gerne GIFs verwenden, vielleicht ein cooles Feature ist.

Sie können unbegrenzt viele E-Mails an beliebig viele Abonnenten versenden, selbst mit dem kostenlosen Tarif!

Was verbessert werden sollte

Was Templates angeht, wird Ihnen nicht ganz so viel geboten, deshalb müssten Sie sich mit dem Drag-and-Drop-Editor selbst ans Basteln machen oder HTML hochladen. Die Einrichtung von Formularen könnte intuitiver sein, denn es gibt (im Vergleich zu einem regulären Formular-Baukasten) keine Vorschau davon, wie der Code im Frontend aussehen wird.

Wenn Sie gerne professionelle Features wie Automatisierungen, erweiterte Berichtsfunktionen und Integrationen hätten, müssen Sie dafür bezahlen. Preislich geht es bei 39,67€ pro Jahr los.

Es ist nur auf Englisch verfügbar, aber da das Unternehmen in der EU (Italien) sitzt, können Sie immerhin davon ausgehen, dass es DSGVO-konform ist.

Preise

Kostenloser Tarif mit unbegrenzter Anzahl an E-Mails und Abonnenten.

Des weiteren können Sie auf Premium-Tarife zugreifen, die 39,67€ pro Jahr kosten (Installation auf bis zu 3 verschiedenen Websites) bzw. 155,37€ jährlich (unbegrenzt viele Seiten) für Updates über ein Jahr.

Zusätzlich muss man für einen E-Mail-Versand-Service bezahlen.

Das beste Newsletter-Plugin für WordPress: So fällt unser Urteil aus

Wie Sie sehen, stehen Ihnen eine ganze Reihe sehr gute E-Mail-Plugins für WordPress zur Verfügung. Alle hier vorgestellten Plugins sind preislich recht günstig und manche bei einem eingeschränkten Funktionsumfang sogar kostenlos.

Das beste kostenlose Newsletter-Plugin für WordPress

MailPoet verfügt über einen ausgezeichneten kostenlosen Tarif, der den Versand unbegrenzt vieler E-Mails an 1000 Abonnenten, SMTP und ansprechende Designvorlagen umfasst. Schade, dass es nicht auf Deutsch verfügbar ist.

Wem das wichtig ist, der kann sich CleverReach ansehen. Hier können immerhin 250 Abonnenten kostenlos angeschrieben werden.

Das umfassendste Newsletter-Plugin für WordPress

Sendinblue bietet als Newsletter-Plugin für WordPress den größten Leistungsumfang. Mit dem Bezahltarif (19€/Monat) können Sie erweiterte Automatisierungen einrichten und bis zu 10.000 E-Mails an unbegrenzt viele Empfänger versenden.

Und da Ihre Kontakte im integrierten CRM von Sendinblue auf dessen E-Mail-Marketing-Plattform gespeichert sind, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Hacker über Ihre WordPress-Seite auf Ihre Empfängerlisten zugreifen können.

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit! Verwenden Sie vielleicht ein WordPress-E-Mail-Plugin, das hier nicht aufgelistet wurde? Hinterlassen Sie unten gerne einen Kommentar.