Logo
1

Video in den Newsletter einbauen: so macht man es richtig

Author

26 Febr. 2013

Robert Brandl

video im newsletter

Die Sache mit den Videos im Newsletter ist eine nicht ganz triviale Angelegenheit. Ein YouTube-Video in eine HTML-E-Mail einzubetten, funktioniert praktisch nie.

Bisher ist die erfolgsversprechendste Lösung ein Bild des Videoplayers mit prominent-platziertem Play-Button einzubauen. Das Ganze verlinkt man dann mit einer Website auf der das Video dann am besten direkt startet.

Vor ein paar Tagen habe ich ein schönes Beispiel für eine weitere Möglichkeit entdeckt. Der Newsletter kam von der E-Mail Marketing Messe Email Expo (auf die ich dieses Jahr selbst leider nicht kommen konnte).

Im Original 375 Kb groß, ist das obige animierte Gif-Bild nicht gerade ein Leichtgewicht. Wie Sie aber wahrscheinlich merken, ist es schwer nicht darauf zu blicken oder sogar zu klicken. Was mir auch besonders gut gefällt, ist die Tatsache, dass man in der Web-Ver sion auch tatsächlich das richtige Video angezeigt bekommt. Dieses  startet  sogar direkt (leider ist es inzwischen nicht mehr online). Realisiert wurde das Ganze mit Inxmail.

Wie erstellt man animierte Gifs?

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Selbst nutze ich dafür meine uralte Photoshop 7-Version, die noch Image Ready beinhaltet. Ansonsten gibt es aber auch z.B. das Programm AniMake, das ich zwar nicht selbst getestet habe, aber von vielen Chip-Lesern empfohlen wird.
Update: hier gibt es sogar ein Online-Tool, das Videos direkt in .gif Dateien umwandelt: imgflip.com/gifgenerator

Werden animierte Gifs in jedem E-Mail Client angezeigt?

Nicht in 100 Prozent der Fälle, aber praktisch in jedem wichtigen Client. Und selbst wenn die Animation nicht angezeigt wird, sieht der Leser normalerweise den ersten Frame des Bildes. Diese Übersicht von Campaignmonitor zeigt, was genau die jeweiligen Anbieter unterstützen.

Was halten Sie von dieser Video-Integration? Kennen Sie weitere elegante Möglichkeiten Videos im Newsletter unterzubringen?

4 Antworten zu “Video in den Newsletter einbauen: so macht man es richtig”

  1. René sagt:

    Cool. AniMake kannte ich noch nicht. Die kommerzielle Nutzung kostet allerdings ein paar Euronen. Für knapp das Doppelte gibts den guten alten Ulead GIF Animator.

  2. Rene Walter sagt:

    Ein animierter Gif, st eine sehr gute Idee, aber nur, wenn es dann auf dem Smartphone auch noch gut aussieht.

  3. Judith Michel sagt:

    Animierte Gifs sind eine gute Alternative aber haben trotzdem noch lange nicht den gleichen Effekt wie ein Video in der E-Mail. Mit Viwomail ist es zum Beispiel mittlerweile auch möglich Videos zu integrieren, die am Ende auch funktionieren und die nicht von den E-Mail Clients blockiert werden. Für Interessierte gibt es hier mehr: https://www.mailjet.de/blog/news/videos-in-emails-einfuegen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.