Permission-Marketing & Zustellbarkeit

E-Mail-Zustellbarkeit Januar 2023 [Infografik]

Robert BrandlCharlotte Evans

By Robert & Charlotte

Updates ansehen
E-Mail Zustellbarkeit Banner

Um EmailTooltester kostenlos anzubieten, nutzen wir Affiliate-Links. Kaufen Sie ein besprochenes Produkt, könnte uns eine Provision zukommen, ohne dass sich Ihr Preis ändert.

Ich kann kaum glauben, dass wir mit diesem E-Mail-Zustellbarkeit-Test bereits die 10. Testrunde durchgeführt haben! Vor vier Jahren haben wir begonnen, die wichtigsten E-Mail-Marketing-Plattformen zu testen, um herauszufinden, welche die beste Zustellbarkeitsrate haben (und welche die schlechteste).

Und es gibt doch immer wieder Überraschungen! Das zeigt, wie wichtig es ist, die E-Mail-Zustellbarkeit solcher Tools zu überprüfen. Denn was nützt ein E-Mail-Newsletter, den  niemand liest, weil er im Spam-Ordner gelandet ist?

Wenn Sie einen Vergleich zwischen diesem und dem vorherigen Zustellbarkeitstest machen möchten, sehen Sie sich unsere Ergebnisse vom April 2022 an.

Für diejenigen unter Ihnen, die zum ersten Mal auf unseren Zustellbarkeitstest stoßen: Seit August 2017 verfolgen wir die E-Mail-Zustellraten von E-Mail-Marketingdiensten wie CleverReach, Brevo, Mailchimp und Rapidmail und schauen dabei auch darauf, wie gut sich diese auf dem deutschen Markt schlagen.

Testmethodik für die Zustellbarkeit von E-Mails

Im Laufe von fünf Wochen führen wir fünf verschiedene Testrunden durch. Dazu nutzen wir Glockapps, ein Tool, das die Zustellbarkeitsraten überprüft.

Dieses Tool stellt uns eine Seedlist (Kontaktliste) zur Verfügung, die sich aus einer Vielzahl beliebter Internet Service Provider (Gmail, GMX etc.) zusammensetzt. Glockapps meldet dann die Zustellbarkeitsraten der einzelnen E-Mail-Anbieter. In den Testprotokollen vermerkt wird auch, ob die E-Mails im Posteingang, im Werbeordner oder im Spam-Ordner gelandet sind oder ob sie sogar ganz verschwunden sind.

Wir stellen sicher, dass alle Absender-Domains mithilfe von SPF (Sender Policy Framework) und DKIM (sofern verfügbar) authentifiziert werden, und befolgen die Best Practices für die Zustellbarkeit von E-Mails (Text auf Englisch).

Weitere Informationen zu unserer Methodik finden Sie auf unserer Testseite zur E-Mail-Zustellbarkeit, wo Sie auch sehen können, wie die Tools im Laufe der Jahre abgeschnitten haben.

Was bedeutet E-Mail Zustellbarkeit?

Um Verwirrung zu vermeiden, sollten wir die Frage „Was ist E-Mail-Zustellbarkeit?“ beantworten, bevor wir die Ergebnisse analysieren.

Definition von Zustellbarkeit:

E-Mail-Zustellung ist, wenn eine E-Mail erfolgreich an den Empfangsserver zugestellt wird.

Von der Zustellbarkeit einer E-Mail spricht man, wenn eine E-Mail erfolgreich im Posteingang einer Person ankommt.

Nur weil Ihre E-Mail zugestellt wurde, heißt das nicht, dass sie auch an der richtigen Stelle angekommen ist: im Posteingang der Leser. Es gibt nämlich eine Reihe von Orten, an denen Ihre E-Mail noch landen kann:

  • im Spam-/Junk-Ordner;
  • im Fall von Google Mail in der Registerkarte für Werbeaktionen;
  • oder, was am schlimmsten ist, sie geht verloren (unzustellbar)

Der Begriff „E-Mail-Zustellbarkeit“ deckt alle oben genannten Szenarien ab, und genau das haben wir getestet.

Wenn eine E-Mail im Spam-/Junk-Ordner landet oder verloren geht, wird sie als „nicht zugestellt“ eingestuft.

glock deliverability

Hinweis: In unseren Tests wurde die Zustellbarkeit auf der Grundlage des Prozentsatzes der E-Mails berechnet, die die Postfächer der Empfänger erfolgreich erreichten – unabhängig davon, ob sie im Haupteingang oder in einem sekundären Tab (z. B. dem Werbeordner von Gmail) landeten. Eine Aufschlüsselung zwischen den verschiedenen Ordnern finden Sie weiter unten.

Was ist eine gute Zustellbarkeitsrate für E-Mails?

Unsere Tests zeigen, dass die durchschnittliche Zustellbarkeitsrate aller Anbieter etwa zwischen 80% und 89% liegt. Ich würde alles, was über 89 % liegt, als eine gute Zustellbarkeitsrate betrachten und alles über 95 % als ausgezeichnet. Raten unter 80 % bedeuten, dass es erhebliche Probleme bei der Zustellung gibt, die behoben werden müssen.

Es gibt einige wenige E-Mail-Dienstleister, die durchgängig gute Werte zwischen 90% und 95% erreichen, wie sie noch sehen werden.

Werfen wir also einen Blick auf die Ergebnisse unseres jüngsten Tests zur Zustellbarkeit von E-Mails!

email zustellbarkeit januar 2023 infographic

E-Mail-Zustellbarkeitsraten: Die Ergebnisse im Kurzüberblick

  • ActiveCampaign belegte dieses Mal mit 93 % den ersten Platz und kletterte damit seit der letzten Runde um 2 Positionen nach oben, was einem Anstieg von 2,8 Prozentpunkten entspricht.
  • Mailchimp erreichte mit 92,7 % den zweiten Platz, was eine deutliche Steigerung von 6,8 Prozentpunkten bedeutet.
  • Rapidmail konnte seinen vormals 2. Platz nicht verteidigen und muss sich dieses Mal mit 91,2% auf dem 3. Rang zufriedengeben.
  • Brevo verzeichnete den stärksten Rückgang (-28,62 Prozentpunkte). Hierbei ist interessant, dass Brevo stark in den Test gestartet ist (91% in der 1. Runde), dann aber kontinuierlich schlechter wurde. Unter anderem scheinbar wegen diversen Einträgen in Blocklisten.
  • CleverReach hat in unseren letzten 5 Runden durchweg gut abgeschnitten, und obwohl die Zustellbarkeitsrate dieses Mal leicht gesunken ist, erreichten die Oldenburger immer noch ein recht solides Ergebnis von 90,9%.

Wo sind die E-Mails gelandet?

Die folgende Tabelle zeigt die Durchschnittswerte für den Verbleib der E-Mails bei den einzelnen Anbietern: im Posteingang, in einer anderen Registerkarte, im Spam-Ordner oder wenn sie verloren gingen.

ANBIETER % HAUPT-POSTEINGANG % WERBEORDNER % SPAM % VERLOREN
ActiveCampaign 89,1 3,8 2,6 4,4
MailChimp 81,1 11,5 3,2 4,1
rapidmail 74,0 17,0 5,7 3,3
CleverReach 84,7 6,3 6,9 2,1
GetResponse 67,9 19,4 4,7 7,9
MailJet 70,7 13,6 6,8 8,9
HubSpot 72,5 8,8 14,2 4,4
KlickTipp 70,1 9,9 14,2 5,8
SendinBlue 59.9 8,3 29,3 2,5
Benchmark 17,8 22,3 47,8 12,2
  • Benchmark war nicht in der Lage, auch nur eine seiner E-Mails im Haupteingang von Google Mail zu platzieren. GetResponse schnitt ebenfalls nicht so gut ab: 81,5 % landeten im Werbe-Ordner.
  • Benchmark (12,2%), Mailjet (8,9%) und GetResponse (7,9%) verzeichneten die höchste Anzahl an verloren gegangenen E-Mails. Tatsächlich wurden alle Benchmark-E-Mails von Microsoft, AOL und GMX blockiert.
  • Benchmark (47,8%) und Brevo (29,34%) waren die Anbieter, die am häufigsten als Spam eingestuft wurden.
  • Die Anbieter, bei denen am seltensten E-Mails verloren gingen, sind CleverReach (2,1%), Brevo (2,46%) und rapidmail (3,3%).
  • Die Anbieter, bei denen am häufigsten E-Mails verloren gingen, waren Benchmark (12,2%), Mailjet (8,9%) und GetResponse (7,9%).

Zustellbarkeit bei den beliebtesten Internetdienstanbietern (ISPs)

Es gibt haufenweise Mailbox-Anbieter. Für unsere Tests verwenden wir die international wichtigsten ISPs, was etwas mehr als 30 sind. In der folgenden Tabelle sind die durchschnittlichen Zustellbarkeitsraten für Gmail, Microsoft (Hotmail + Outlook), T-Online und GMX/Web.de zusammengefasst. Bei Gmail haben wir zwischen den E-Mails unterschieden, die an den Haupteingang und an die Registerkarte „Werbung“ zugestellt wurden.

ANBIETER GMAIL-POSTEINGANG % GMAIL-WERBUNG % MICROSOFT % T-ONLINE % GMX/WEB.DE %
ActiveCampaign 97 3,1 100 100 100
MailChimp 58 41,5 100 100 80
rapidmail 40 60 100 100 100
CleverReach 88 12,3 100 100 100
GetResponse 18 81,5 100 100 100
MailJet 60 40 80 100 100
HubSpot 60 40 95,7 100 0
KlickTipp 58 41,5 100 100 100
SendinBlue 80 20 80 100 100
Benchmark 0 100 0 100 0
  • Die Anbieter, die am ehesten im Haupteingang von Gmail landeten, waren ActiveCampaign (97%) und CleverReach (78%).
  • Die Anbieter, die am ehesten im Gmail-Werbe-Tab landeten, waren Benchmark (100%), GetResponse (81,5%) und rapidmail (60,0%).
  • KlickTipp hatte lediglich in den ersten beiden Runden Probleme mit AOL und Yahoo. E-Mails an andere Dienste wurden alle korrekt zugestellt.
  • Bei ActiveCampaign, Mailchimp, GetResponse und rapidmail landeten 100% der E-Mails in den Posteingängen von Outlook, Hotmail und T-Online.
  • Im Hauptpostfach von T-Online konnten alle Anbieter 100% ihrer E-Mails landen.
  • HubSpot und Benchmark E-Mails konnten keine einzige E-Mail im GMX/Web.de Hauptpostfach zustellen.

Die Zustellbarkeit von E-Mails im Laufe der Zeit

Wir haben festgestellt, dass die Zustellbarkeitsraten im Laufe der Zeit schwanken können. Nur weil ein Tool in dieser Runde nicht ganz so gut abgeschnitten hat, heißt das aber nicht, dass es keine gute Zustellbarkeitsbilanz vorweisen kann. Wir haben jedem Anbieter auf der Grundlage seiner Gesamtleistung in den letzten 5 Testrunden eine Sternebewertung zugewiesen. Sie können auch sehen, ob er im Vergleich zur letzten Runde besser oder schlechter abgeschnitten hat.

ANBIETER STERNE VERÄNDERUNG SEIT LETZTER RUNDE
CleverReach 4.5 stars
rapidmail 4.5 stars
ActiveCampaign 4.5 stars
MailChimp 4 stars
MailJet 3.5 stars
GetResponse 3.5 stars
Brevo 3.5 stars
KlickTipp 3.5
HubSpot 2.5
Benchmark 0.5 stars

Mit 93 % belegt ActiveCampaign den ersten Platz und erhält die Auszeichnung „Beste Zustellbarkeit“.

Beste Zustellbarkeit de badge

Mit einer durchschnittlichen Zustellbarkeitsrate von 93,57 % gewinnt CleverReach unsere neue Auszeichnung „Best of 5 E-mail Zustellbarkeit” für die letzten fünf Testrunden.

Best-of-5 E-Mail Zustellbarkeit badge

Wie wirkt sich dies auf meine E-Mail-Marketingstrategie aus?

Achten Sie bei der Auswahl eines Anbieters darauf, dass er gute Zustellbarkeitssraten hat. Wir empfehlen Ihnen, sich die historischen Daten aller unserer Zustellbarkeitstests anzuschauen, um die Aufwärts- oder Abwärtstrends der einzelnen Tools zu prüfen. Sie können die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails auch selbst mit Glockapps testen.

Wir haben einen vollständigen Leitfaden über die „Best Practices“ für E-Mail-Zustellbarkeit zusammengestellt, in dem Sie detailliertere Informationen darüber finden, wie Sie die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails verbessern können.

E-Mail-Zustellbarkeitstest: Fazit

Die Zustellbarkeit der einzelnen Anbieter sollte man auch weiterhin kritisch beobachten. Da die durchschnittliche Zustellbarkeit für alle Tools leicht abnimmt, ist dies ein Indiz dafür, dass die Spamfilter der ISPs immer schwieriger zu durchdringen sind.

Als Newsletter-Versender sollten Sie keine unaufgeforderten, irrelevanten E-Mails versenden, schon gar nicht an gekaufte oder „gescrapte“ E-Mail-Listen – denn das steigert die Gefahr, dass Ihr Newsletter als „missbräuchliche“ E-Mail eingestuft wird und sie im Spam-Ordner landet.

Beim Einrichten der exakt gleichen Bedingungen für diese 10 E-Mail-Anbieter haben wir jedoch festgestellt, dass einige die Spamfilter besser umgehen können als andere.

Unseren Tests zufolge ist ActiveCampaign derzeit eindeutig einer der besten E-Mail-Marketingdienste, wenn es um die Zustellbarkeit geht. CleverReach landete zwar dieses Mal nicht auf dem 1. Platz, bekommt dafür aber die Auszeichnung “Best of 5”, da der Anbieter in den letzten 5 Testrunden das beste Durchschnittsergebnis erreichte.

Auch rapidmail bleibt weiterhin einer unserer beständigen Anbieter für Zustellbarkeit.

Wenn Sie den Dienst wechseln möchten oder gerade erst mit E-Mail-Marketing beginnen, hoffen wir, dass Ihnen diese Informationen als Leitfaden bei der Entscheidung für einen bestimmten Anbieter helfen. Ich empfehle Ihnen jedoch, sie als Referenz neben Ihren eigenen Recherchen zu verwenden und Ihre eigenen Tests durchzuführen. Dazu können Sie kostenlose Angebote und Testphasen nutzen.

Wenn Sie ein Tool verwenden, das in der Tabelle ganz unten steht und dessen Leistung nachlässt (Benchmark und Brevo), ist es vielleicht an der Zeit, Ihre Entscheidung zu überdenken. Ich würde Ihnen raten, sich Ihre Berichte anzusehen und einige eigene Tests mit Glockapps oder einem ähnlichen Dienst durchzuführen.

Wir führen diese Tests halbjährlich durch. Halten Sie also Ausschau nach den Ergebnissen unserer nächsten Runde gegen Ende des Jahres oder melden Sie sich unten an, um die Ergebnisse in direkt in Ihren Posteingang zu bekommen :).

Haben Sie Probleme mit der Zustellbarkeit bei Ihrem E-Mail-Marketingdienst festgestellt? Oder haben Sie Fragen zu unseren Tests?  Dann lassen Sie es uns in den Kommentaren unten gern wissen!

Die Autoren

Mehr über uns

Robert Brandl

Gründer und CEO

Hallo! Ich bin Robert Brandl, ein E-Mail-Marketing-Experte mit über 15 Jahren Branchenerfahrung. Nachdem ich meine Laufbahn in einer Online-Marketing-Agentur begann, gründete ich EmailTooltester als Herzensprojekt, um kleinen und mittleren Unternehmen zu helfen. Mein Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, das Potenzial des E-Mail-Marketings voll zu erschließen.

Charlotte Evans

Content Manager

Hallo, ich bin Charlotte! Ich war schon immer begeistert davon, anderen zu helfen, egal ob online oder persönlich. Nachdem ich für verschiedene Tech-Startups und E-Commerce-Unternehmen gearbeitet habe, entwickelte ich eine starkes Interesse für E-Mail-Marketing und Content-Erstellung. Als Teil des EmailTooltester-Teams gebe ich dieses Wissen gerne weiter!

Mehr über uns

Wir aktualisieren unsere Artikel

27 Jan 2023 - Brevo Ergebnisse aktualisiert. Wir haben festgestellt, dass unsere DKIM-Signatur in den ersten Testrunden nicht korrekt funktionierte. Aus diesem Grund haben wir die DKIM-Signatur korrigiert und zusätzliche Tests durchgeführt, wodurch sich die Zustellbarkeitsbewertung von Brevo leicht verbessert hat.

WIE WIR TESTEN

Dieser Artikel wurde von unserem Expert:innenteam geschrieben und folgt unserem eigens entwickelten Testverfahren.

Unser Testverfahren