Logo
1

ActiveCampaign CRM: alles was Sie darüber wissen sollten

robert brandl

6 Sept. 2021

Professor

activecampaign test

Ein leistungsfähiges CRM mit E-Mail-Marketing on top – kann man wirklich eine sinnvolle Kombination beider Disziplinen in einem Tool erwarten? Sehen wir es uns genauer an:

ActiveCampaign stellte das CRM-Feature 2014 als wesentlichen Bestandteil seiner Marketing-Automationslösung vor. Doch inwiefern unterscheidet sich diese Lösung von anderen All-in-One-Tools für E-Mail-Marketing- und CRM?

Zunächst einmal handelt es sich bei den meisten dieser Tools zuallererst um CRM-Systeme, denen Funktionen für E-Mail-Marketing hinzugefügt wurden.

Und wie Sie sich vorstellen können, schenken die Macher ihrem E-Mail-Marketingprodukt nicht immer dieselbe Aufmerksamkeit wie ihrem CRM.

ActiveCampaign CRM: Zusammenfassung

Bei ActiveCampaign liegt der Schwerpunkt auf E-Mail-Marketing – darin ist das Produkt bestechend gut. Das CRM-Tool wurde als Ergänzung entwickelt. ActiveCampaign wollte eine einfache Möglichkeit bieten, die Marketing- und Vertriebsprozesse beim Verwalten von Geschäftschancen zu automatisieren. Und verglichen mit besser bekannten CRM-Riesen ist das Tool mit seinen Preisen sehr attraktiv für kleine und mittelständische Unternehmen.

Sie möchten wissen, ob das Tool für Ihr Unternehmen geeignet ist? Damit Sie das herausfinden können, haben wir den ActiveCampaign Plus-Tarif für Sie getestet. ActiveCampaign CRM gibt es in allen Tarifen außer Lite.

Unser Testbericht über ActiveCampaign CRM wird Ihnen helfen, die richtige Antwort zu finden.

1.000 contacts

$70/MO

Plus Tarif. Ermäßigungen verfügbar für Jahresverträge.

2.500 contacts

$125/MO

Plus Tarif. Ermäßigungen verfügbar für Jahresverträge.

5.000 contacts

$169/MO

Plus Tarif. Ermäßigungen verfügbar für Jahresverträge.

10.000 contacts

$249/MO

Plus Tarif. Ermäßigungen verfügbar für Jahresverträge.

25.000 contacts

$399/MO

Plus Tarif. Ermäßigungen verfügbar für Jahresverträge.

Weitere Informationen zu Preisen und Funktionen finden Sie auf der Website von ActiveCampaign.

Deal-Management:

ActiveCampaign CRM ist ein Tool, mit dem sich das Deal-Management vereinfachen lässt. Das gesamte CRM ist faktisch auf die Erstellung, Bearbeitung und Verfolgung von Deals ausgerichtet.

Reibungslose Vertriebs- und Marketingautomation:

Die Automatisierung läuft in beide Richtungen ab – vom Marketing zum Vertrieb und zurück vom Vertrieb zum Marketing. Nehmen wir an, Sie möchten eine Automatisierung einrichten für den Fall, dass ein Kontakt die Phase „Angebot gesendet“ erreicht. Der Prozess geht davon aus, dass das Angebot bereits per E-Mail (über eine andere ActiveCampaign-Automatisierung) gesendet wurde. Richten Sie die Automatisierungsfunktion so ein, dass nach 1 Tag geprüft wird, ob der Kontakt geantwortet hat. Falls nicht, wird mit einer zweiten E-Mail nachgefasst, ob weitere Informationen benötigt werden.

Reporting:

Dem Reporting-Dashboard mangelt es an Anpassungs- und Detaillierungsmöglichkeiten, die Sie mit CRMs wie Salesforce oder Microsoft Dynamics erhalten. Wenn Ihnen der Zugriff auf diese Art Berichte wichtig ist, wirkt ActiveCampaign ein wenig eingeschränkt. Außerdem lässt sich die Liste der Deals nicht aus dem Tool exportieren. Dafür müssen Sie einen API-Aufruf einrichten.

Keine Unterscheidung zwischen Leads und Konten:

Die Konzepte Leads und Konten existieren in diesem Tool nicht wirklich. Jede Person ist ein Kontakt und alles, was mit einem Deal bzw. einer Geschäftschance zu tun hat – egal, ob der Deal selbst oder die damit verknüpften Kontakte – wird an einem zentralen Ort verwaltet.

E-Mail-Adresse als eindeutige Zuordnung:

ActiveCampaign ist zuallererst ein Tool für E-Mail-Marketing und dann erst ein CRM-System. Daher dient die E-Mail-Adresse als eindeutiges Zuordnungsmerkmal. Das heißt: Ein Kontakt oder Lead kann nicht mehrere E-Mail-Adressen haben, z.B. eine Geschäftsadresse und eine Privatadresse.

Eignung für die EU (hinsichtlich DSGVO etc.):

Bei ActiveCampaign gibt es kaum Informationen zur DSGVO auf Deutsch. Wir nehmen an, dass alle Nutzerdaten in den USA gespeichert werden. Zwar gibt es einen Auftrag zur Datenverarbeitung (Data Processing Agreement), aber auch dieser ist lediglich auf Englisch verfügbar. Für Unternehmen mit sehr hohen Anforderungen an den Datenschutz empfehlen wir ActiveCampaign nur bedingt.

Kriterium Bewertung Kommentare

Einfachheit

ActiveCampaign CRM verwendet eine kartenbasierte Drag&Drop-Technologie, mit der Deals leicht von Phase zu Phase verschoben werden können. Mit der Option „Erste Schritte“ lässt sich das Tool leicht einrichten.

Pipeline Management

Die einzelnen Phasen sind vollständig anpassbar. So können Sie Ihren bestehenden Verkaufsprozess mit beliebig vielen Phasen abbilden. Wenn Sie mehrere Verkaufsprozesse haben (z.B. einen für jedes Produkt oder jede Dienstleistung), können Sie für jedes Element eine Pipeline erstellen.

Kontakt-/Deal-Management

Deals lassen sich einfach erstellen und mit Pipelines und Phasen verknüpfen. Hierfür bieten sich die Standardfelder für Beschreibung, Wert, Phase, Kontaktangaben und zugewiesenen Deal-Verantwortlichen an.

Die Konzepte Leads und Konten suchen Sie vergeblich in diesem Tool – was für einige von Ihnen frustrierend sein könnte.

E-Mail Funktionen

Sie können bestehende E-Mail-Konten (Gmail, Outlook, etc.) mit ActiveCampaign verbinden. Ausgezeichnete E-Mail-Marketingfunktionen wie Newsletter, Autoresponder und Automatisierungen.

Automatisierung

Die Verkaufs- und Marketingautomatisierungen von ActiveCampaign gehören zu den ausgefeiltesten für kleine und mittlere Unternehmen. Außerdem stehen jede Menge Templates zur Verfügung.

Reporting

ActiveCampaign CRM bietet einige nützliche Berichte und Dashboard-Ansichten. Die Anpassungsoptionen könnten jedoch umfangreicher sein. Eine praktische Funktion ist der kürzlich hinzugefügte Übersichtsbericht für Deal-Aufgaben. Er bietet Zugriff auf CRM-bezogene Aufgaben und Ergebnisse. Sie können darüber hinaus die Aufgaben Ihrer Vertriebsmanager und -mitarbeiter messen.

Lead-Bewertung

Lead-/Kontakt-Bewertung ist enthalten. Die Bewertung kann über Regeln oder Automatisierungen eingerichtet werden. Den Kontakten lassen sich anhand ihrer demografischen Merkmale oder Aktionen (z.B. Seitenansichten, Öffnen von E-Mails und E-Mail-Klickrate) Bewertungen zuweisen.

Live Chat

Live Chat ist verfügbar. Sie können auch Chatbot-Automatisierungen einrichten.

Web-Tracking

Site und Event Tracking ist möglich – sogar im günstigsten Tarif. Zu beachten sind aber die rechtlichen Gegebenheiten.

Sicherheit

Kompatibel mit DSGVO, SOC 2 und HIPAA. Mehrstufige Authentifizierung. Benutzerberechtigungen sind im Plus-, Professional- und Enterprise-Tarif vorhanden.

Sprachen

Die Website ist in 6 Sprachen verfügbar, einschließlich Deutsch. Ihr Benutzerprofil können Sie in mehr als 15 Sprachen anzeigen (darunter Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch etc.).

Schnittstellen und Apps

Sie können Ihre Kalenderaufgaben mit Google Calendar, Outlook und Apple synchronisieren, sodass sie auch in Ihrem CRM sichtbar sind. ActiveCampaign lässt sich auch in Salesforce und viele andere Produkte einbinden.

Support

Schnelle und freundliche Hilfe ist über alle Medien erhältlich (auch auf Deutsch). Die Wissensdatenbank ist besonders nützlich und leicht zu durchsuchen. Video-Tutorials und Webinare sind ebenfalls verfügbar. Im Plus-Tarif erhalten Sie darüber hinaus Einzelschulungen.

Gesamtbewertung

4/5

ActiveCampaign hat eine ausgezeichnete Automatisierungsfunktion und eine einfach zu bedienende Oberfläche. Damit hat das Tool kleinen und mittelständischen Unternehmen eine ganze Menge zu bieten. Größere Unternehmen, die sehr detaillierte Berichte benötigen, sollten sich jedoch nach einer anderen Lösung umschauen.

ActiveCampaign ist in erster Linie ein E-Mail-Marketingtool und danach erst ein CRM. Aber ist es deshalb auch für Sie geeignet?

Meine Antwort lautet „Ja“ – aber nur unter folgenden Voraussetzungen:

  • Ihre Geschäftsabschlüsse realisieren Sie über Internetanfragen, E-Mail-Marketing und automatisierte Kampagnen (oder Sie planen, den Großteil Ihrer Geschäfte über diese Kanäle abzuschließen).
  • Ihnen ist es wichtig, Aufgaben und die Kommunikation zu automatisieren.
  • Ihr Marketing- und Vertriebsteam, das sich um die erforderlichen Prozesse kümmert, ist relativ klein.
  • Sie brauchen keine sonderlich detaillierten und vollständig anpassbaren Berichte.
  • Ihnen macht es nichts aus, in USD zu zahlen und dass die Software nicht perfekt lokalisiert ist.

Auch wenn das Tool in Bezug auf das Reporting nicht ganz so ausgeklügelt ist wie einige der spezialisierten (und besser bekannten) CRM-Systeme, so hat ActiveCampaign CRM doch einige echte Stärken: raffinierte Automatisierungen, nahtlose Einbindung von Vertriebs- und Marketingaufgaben und eine hervorragende E-Mail-Zustellbarkeit. Wenn Ihr Unternehmen von diesen Funktionen profitieren könnte, dann sollten Sie sich das Tool auf jeden Fall anschauen.

ActiveCampaign 14 Tage kostenlos testen

Am bekanntesten ist HubSpot. Das Tool bietet einen sehr großzügigen kostenlosen CRM-Tarif. Nicht so attraktiv ist jedoch der Preissprung beim Wechsel zu einem Bezahltarif.

Zwei weitere CRM-Produkte, die Sie ausprobieren sollten, sind Pipedrive CRM und CentralStationCRM. Ersteres bietet eine interessante Mischung aus Vertriebs- und Marketingfunktionen. Letzteres ist ein deutsches CRM, das die DSGVO-Richtlinien und alle sonstigen europäischen Vorschriften perfekt einhält.

robert brandl
Dieser Testbericht wurde von Robert Brandl geschrieben. Er arbeitet schon seit langen Jahren im E-Mail Marketing, zuerst für größere Konzerne, inzwischen hilft er vor allem kleinen Unternehmen und Mittelständlern bei der Wahl einer passenden Newsletter Software.