Logo
1

E-Mail-Zustellbarkeit Februar 2020 [Infografik]

Author

5 Febr. 2020

Robert Brandl

delivery february

In diesem Artikel stellen wir Ihnen den fünften E-Mail-Zustellbarkeitstest vor, den wir durchgeführt haben, und es geht genauso spannend weiter wie in unserer vorherigen Runde.

Kurz zur Info vorab, falls Sie unsere Tests nicht kennen: Wir haben im August 2017 angefangen, die Zustellbarkeitsraten der weltweit beliebtesten E-Mail-Marketing-Dienste zu tracken. Seitdem ist die Zahl der Anbieter, die wir uns anschauen, leicht gestiegen. In dieser Runde haben wir insgesamt wieder 10 verschiedene E-Mail-Marketing-Services getestet.

Kurz gesagt, führen wir mithilfe des Zustellbarkeits-Test-Tools GlockApps 5 Einzeltests über einen Zeitraum von 5 Wochen durch. Hier können Sie mehr über unsere Methoden erfahren.

Um was genau geht es also bei der E-Mail-Zustellbarkeit?

Bevor wir anfangen, die Ergebnisse zu analysieren, möchte ich erst einmal ein paar Dinge klarstellen.

Nur weil Ihre E-Mail erfolgreich abgesendet wurde, heißt das nicht, dass sie angekommen ist, wo sie ankommen sollte – sprich im Haupt-Posteingang des Empfängers. Es gibt nämlich einige Ordner, in denen Ihre E-Mail landen kann:

  • im Spamordner;
  • im Tab „Werbung“ oder “Unbekannt” (z.B. bei Gmail und Web.de);
  • oder sie wird im schlimmsten Fall überhaupt nicht zugestellt.

image1

So weit, so gut. Dann schauen wir uns jetzt einmal die Ergebnisse an!

Hinweis: Die Zustellbarkeit wurde basierend auf dem Anteil der E-Mails berechnet, die erfolgreich bei den Postfächern der Empfänger ankamen, und zwar unabhängig davon, ob die Mails im Haupt-Posteingang oder in einem anderen Unterordner (z. B. Gmail Werbung) landeten.

email zustellbarkeit feb 2020

Diese Infografik können Sie übrigens auch auf Ihrer eigenen Website verwenden, wenn Sie als Quelle unsere Website angeben. Hier ist der Link zur Originalgröße.

Rankings der E-Mail-Zustellbarkeit: Ein kurzer Überblick

  • Sendinblue, bei dem in der letzten Runde die stärkste Verbesserung zu sehen war, hat mit 95,4 % den 1. Platz geholt!
  • Mailjet, ein weiteres Newsletter-Tool aus Frankreich, hat ganz offensichtlich an seiner Zustellbarkeit gearbeitet und steigt vom 7. auf den 2. Platz!
  • Klick-Tipp überraschte uns mit einem Absturz von Platz 2 auf Platz 9. Einer der Gründe: unser Test enthält jetzt auch t-online, wo Klick-Tipp leider keine einzige E-Mail zustellen konnte.
  • CleverReach lieferte drei äußerst starke Einzelrunden mit durchschnittlich über 90 %. Leider verhagelten die ersten beiden Testläufe das Ergebnis: In Runde zwei erreichten die Oldenburger lediglich 59 %. Ähnlich sah es übrigens bei Newsletter2Go aus.
  • Rapidmail hatte im aktuellen Test ziemlich mit den Gmail-Spamfiltern zu kämpfen und stieg deswegen um zwei Plätze ab.
  • Wenig überraschend ist, dass Benchmark mit nur 45,2 % nach wie vor schlecht abschneidet.

Wo sind die E-Mails gelandet?

In der Tabelle unten sind die Durchschnittswerte für die Ordner aufgeführt, in denen die E-Mails für den jeweiligen Anbieter ankamen – im Haupt-Posteingang, in einem anderen Unterordner oder im Spamordner – bzw. ob sie verloren gingen.

TOOL % HAUPT-POSTEINGANG % UNTERORDNER % SPAM % VERLOREN
Sendinblue 89,4 6 4,1 0,6
Mailjet 80,5 14,1 4,6 0,8
ActiveCampaign 74,8 15,5 7,3 2,5
Mailchimp 78,9 2,7 16,8 1,7
Newsletter2Go 76,1 4,9 17,7 1,4
CleverReach 77,9 3 16,2 3
Rapidmail 73,4 6,8 17,9 1,9
GetResponse 61,9 13,8 18,7 5,7
Klick-Tipp 74,2 1,3 13,66 10,76
Benchmark 37,3 8 37 17,6
  • Die Anbieter, bei denen die Wahrscheinlichkeit am geringsten war, dass die E-Mails im Spam landen, waren Sendinblue (4 %), Mailjet (4,6 %) und ActiveCampaign (7,3 %)
  • Die Anbieter, die am ehesten als Spam markiert wurden, waren Benchmark (37 %), GetResponse (18,7 %) und Rapidmail (17,9 %)

Zustellbarkeit für die beliebtesten Mailbox-Provider

Es gibt eine Vielzahl an Mailbox-Anbieter, und unsere Tests wurden zwar an über 30 verschiedene internationale Internet Service Provider (ISP) geschickt. Zwar enthielt der Test schon immer die deutschen E-Mail-Provider GMX, Web.de und freenet, doch leider fehlte ein wichtiger Anbieter: t-online.

Darum freuen wir uns sehr, dass wir riesig, dass t-online nun auch Teil des Tests ist. An dieser Stelle ein Danke an das Team von Newsletter2Go, welches uns dazu anregte t-online mit aufzunehmen. GlockApps, das wir zum Testen verwenden, hatte diesen wichtigen deutschen Dienst leider nicht standardmäßig in der Liste. Für unseren Account konnten wir es jetzt aber erfolgreich hinzufügen.

Hier sind die Einzelergebnisse:

TOOL % GMAIL POSTEINGANG % GMAIL WERBUNG %
MICROSOFT
% t-online.de % GMX/Web.de
Sendinblue 80 12,9 98,5 100 100
Mailjet 48,6 42,9 100 100 100
ActiveCampaign 15,7 60 100 100 100
Mailchimp 68,6 0 80 100 100
Newsletter2Go 96,3 0 40 100 100
CleverReach 81,5 0 63,1 100 100
Rapidmail 21,4 17,1 100 100 100
GetResponse 15,7 52,1 56,9 100 100
Klick-Tipp 72,9 0 73,6 0 100
Benchmark 13,6 20 23,1 100 100
  • Provider, bei denen die Wahrscheinlichkeit am höchsten war, dass E-Mails im Haupt-Posteingang von Gmail landen, waren Newsletter2Go (96,3 %), CleverReach (81,5 %) und Sendinblue (80 %)
  • Anbieter, bei denen E-Mails am wahrscheinlichsten im Werbung-Tab von Gmail landen, waren ActiveCampaign (60 %), GetResponse (52,1 %) und Mailjet (42,9%)
  • Im Vergleich zur letzten Testrunde war es für die meisten Anbieter viel schwieriger, ihre E-Mails in den Haupt-Posteingang von Gmail zuzustellen; bei ActiveCampaign zum Beispiel ist die Rate von 94,7 % im Juli 2019 auf nur 15,7 % gesunken
  • ActiveCampaign, Rapidmail und Mailjet schafften es, Outlook und Hotmail zu 100 % zu erreichen
  • Klick-Tipp biss sich, wie bereits erwähnt, die Zähne an t-online aus. Keine der gesendeten E-Mails kam an. Komischerweise werden E-Mails bei t-online entweder korrekt zugestellt oder sie gehen komplett verloren – der Spamordner scheint dort keine Funktion zu haben

Gesamtbewertung basierend auf der vergangenen Performance

Nur weil ein Tool in dieser Runde nicht so gut abgeschnitten hat, heißt das nicht, dass seine Performance bei der Zustellbarkeit insgesamt schlecht ist. Hier haben wir für jeden Anbieter eine Bewertung nach Sternen vergeben und uns dabei an der Gesamtleistung aus den letzten 3 Testrunden orientiert. Außerdem können Sie sehen, ob sich die Performance seit der letzten Runde verbessert oder verschlechtert hat.

ANBIETER STERNE VERÄNDERUNG SEIT LETZTER RUNDE
ActiveCampaign 4.5 stars
Mailjet

Mailchimp

Klick-Tipp
Sendinblue
rapidmail
CleverReach 3.5 stars
Newsletter2Go 3.5 stars
GetResponse 3.5 stars
Benchmark 0stars

Wie wirkt sich das auf meine E-Mail-Marketingstrategie aus?

Dass die Zustellbarkeitsraten der von uns getesteten Tools von 45 bis 95 % reichen, zeigt im Grunde, dass Sie mit dem richtigen (bzw. falschen) Tool die Erfolgsrate Ihrer Kampagne verdoppeln, aber auch halbieren können.

Wenn Sie sich also für einen Anbieter entscheiden, achten Sie darauf, dass seine Zustellbarkeitsraten gut sind. Wir empfehlen, einen Blick auf unsere Ergebnisse der vergangenen Tests zu werfen, um die Aufwärts- oder Abwärtstrend der einzelnen Tools zu beobachten. Sie haben mit GlockApps auch die Möglichkeit, eigene Tests durchzuführen – hier ein Beispielbericht.

E-Mail-Zustellbarkeitstest: Fazit

Natürlich hoffe ich, dass Ihnen dieser Zustellbarkeitstest etwas nützt, trotzdem wäre meine Empfehlung, diesen eher als Orientierung zu sehen und auch selbst zu recherchieren.

Nutzen Sie die Möglichkeit kostenloser Tarife und Probeabos und testen Sie mithilfe eines Zustellbarkeits-Tools alle Anbieter, die Sie für Ihr E-Mail-Marketing ausprobieren möchten.

Schauen Sie doch bei unserer nächsten Testrunde vorbei (die Ergebnisse werden Mitte 2020 veröffentlicht), um herauszufinden, ob Sendinblue den Siegerplatz halten kann und ActiveCampaign und Klick-Tipp ein Comeback schaffen. Wir sind außerdem gespannt, wie Mailjet in Zukunft abschneidet, nachdem der Anbieter in dieser Runde so gute Ergebnisse erzielt hat.

Sind bei Ihnen Probleme mit der Zustellbarkeit Ihres E-Mail-Marketing-Services aufgetreten? Oder haben Sie Fragen? Hinterlassen Sie uns gerne unten einen Kommentar!