Die besten Newsletter Tools im Vergleichstest

In der Tabelle zeigen wir Ihnen die wichtigsten E-Mail Marketing Tools für die deutschsprachigen Märkte. Diese Lösungen eignen sich besonders für kleine bis mittelgroße Firmen, die ihre Newsletter selbst erstellen möchten.

Da wir nicht alle Anbieter ausführlich testen können, finden Sie unten noch weitere interessante E-Mail Marketing Lösungen.

 

Anbieter Bewertung Monatliche Preise nach Empfängern Kommentar
cleverreach-CleverReach Testbericht
-Kostenlos testen
4.5
4.6/5

0-250: 0€
251-500: 10€
500-1.000: 15€
...
5.001-7.500: 65€
...
15.001-20.000: 120€
...
25.001-30.000: 220€
...
40.001-50.000: 350€
Unbegrenztes Versandvolumen
(außer Gratistarif)
Prepaid-Tarife und restliche Tarifstufen

+ Großer Funktionsumfang
+ Komfortabler Newsletter-Editor
+ Sehr guter Autoresponder
+ Gratis Tarif
newsletter2go-Newsletter2Go Testbericht
-Kostenlos testen
4.5
4.5/5

Preise nach versendeten E-Mails
0-1.000: 0€
Darüber hinausgehend:
1.000: 8€
5.000: 20€
10.000: 40€
25.000: 80€
50.000: 150€
100.000: 270€
Prepaid Tarife und höhere Tarifstufen

+ Preis-/Leistungssieger (inkl. gratis Tarif)
+ Responsive Templates
+ Verwaltung der Listen
+ Funktionen für Teams
+ Serverstandort in Deutschland
- Editor für Anmeldeformulare
getresponse-GetResponse Testbericht
-Kostenlos testen
4
4.2/5

Preise nach Abonnenten
0-1.000: 12€
ab 2.500: 20€
ab 5000: 35€
ab 10.000: 50€
ab 25.000: 120€
ab 50.000: 200€
Prepaid Tarife und höhere Tarifstufen

+ Intelligente Automatisierung
+ Alle Templates sind responsive
+ Tool für Landing-Pages
- Deutscher Support könnte besser sein
- Teilweise schlechte deutsche Übersetzungen
mailchimp
-MailChimp Test
-Kostenlos testen
4
4.0/5

0-2.000: $0
(mit Versandlimit)
2.001-2.500: $30
...
10.001-10.200 $80
...
30.001-30.500 $220
...
32.001-50.000: $240
Unbegrenztes Versandvolumen (außer Gratistarif)
Prepaid-Tarife und restliche Tarifstufen

+ einzigartige Social Media Funktionalität
+ ausgereifter Editor mit responsive Templates
+ guter Freemium Tarif
- weder deutsche Oberfläche noch Mitglied in den für DACH relevanten Verbänden
- vergleichsweise hohe Preise
- Datenschutz: EU-Regeln greifen nicht da US Unternehmen
 
rapidmail
-Rapidmail Test
-Kostenlos testen
3.5
3.7/5

Prepaid-Tarife:
5 Cent pro E-Mail.
0-2.000: 10€
2.500: 12,50€
5.000: 25€
50.000: 250€
ab 250k: 2,5 Cent pro E-Mail
Weitere Tarifinfos

+ guter Template-Editor, einfach zu bedienen
+ ab 2000 Empfängern recht preiswert
+ Server in Deutschland
- wenig Funktionalität
- eingeschränkte Flexibilität
clever elements
-Clever Elements Testbericht
-Kostenlos testen
3
3/5

0-100: 2€
101-250: 4€
...
501-1.000: 10€
1.001-2.500: 20€
2.501-5.000: 35€
...
45.001-50.000: 170€
Kein Versandlimit
Prepaid Tarife und höhere Tarifstufen

+ einfach zu bedienen
+ Serverstandort: Deutschland
- wenig Funktionalität
klick-tipp
-Klick-Tipp Testbericht
-Kostenlos testen
2.8
2.8/5

Standard: 27€ 
Premium: 47€
Deluxe: 67€
Alle Tarife: bis zu 10.000 Empfänger
Enterprise: auf Anfrage
Ausführliche Infos zu den Tarifstufen

+ sehr gute Autoresponder-Funktionalität
+ Tag-basierter Aufbau der Datenbank
+ gutes Split-Testing
- relativ hoher Einstiegspreis
langamer Support
 
Benchmarkemail
-Benchmark Email Testbericht
-Kostenlos testen
2,5
2.5/5

0-600: $11,95
601-1.000: $18,95
1.001-2.500: $28,95
2.501-3.500: $39,95
3501-5.000: $46,95
5001-10.000: $73,95
bis 20.000: $120,95
Weitere Tarifinfos

+ gute, teilweise innovative Funktionalität
- schlechte Übersetzung
- weitgehend zugeschnitten auf US-Nutzer

Die Preise beziehen sich, falls nicht anders angegeben, auf den monatlichen Preis nach Empfängern exkl. MwSt. Preisangaben ohne Gewähr. Probieren Sie auch unseren Newsletter Kostenrechner aus. Zuletzt aktualisiert: 04.11.2015


Falls Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne hier kontaktieren.

Die Vergleichsübersicht teilen:

newsletter kostenrechner

 

Weitere interessante E-Mail Marketing Tools

Anbieter Sprachen Sonstiges
aweber
AWeber
EN Amerikanisches Newsletter-Tool, das viel Funktionalität und Flatrate-Tarife bietet. 
campaignmonitorCampaignmonitor EN Innovativer Anbieter aus Australien mit guten Ressourcen auf der Website. Richtet sich hauptsächlich an Designer, die ihren Kunden E-Mail Marketing anbieten möchten.
flatrate newsletter
Flatrate Newsletter
DE Sehr günstig, punktet durch all-inclusive Tarife. Bietet keine eigenen Templates, dafür aber eine Autoresponder-Funktion. Unser Testbericht.
newstrollNewstroll DE Anbieter mit sehr günstigen Preisen zwischen 0-25 €. Bietet sehr viele Funktionen wie Autoresponder und Follow-Up E-Mails, allerdings gibt es keine eigenen Templates.

SendInBlue
DE, EN und weitere Sehr preiswerter Anbieter aus Frankreich mit Fokus auf Transaktions-E-Mails. Bietet zudem einen Drag and Drop Editor zur Newsletter-Erstellung.
sitepackage
sitepackage
DE Bietet neben Flatrate-Tarifen auch eine "Freeware"-Version mit eingeschränkter Funktionalität an.

 

Cloud-basierte Newsletter Tools vs. Newsletter Software: was ist besser?

Bei EmailToolTester testen wir ausschließlich cloud-basierte Newsletter Tools. Im Gegensatz zu Software, die Sie lokal auf Ihrem Rechner installieren, hat dies einige Vorteile:

  • Sie können von jedem beliebigen Rechner aus auf das Newsletter Tool zugreifen.
  • Software-Updates werden im Hintergrund automatisch aufgespielt, Sie müssen nichts selbst aktualisieren.
  • Der Newsletter Editor, der E-Mail Versandserver sowie sämtlicher Webspace kommen direkt von einem Anbieter.
  • Der Mailserver ist auf Massen-E-Mail-Versand ausgelegt und verfügt über entsprechende Whitelistings und Zertifizierungen - dadurch steigt die Zustellbarkeit.
  • Im Gegensatz zu Open Source-Software können Sie den Hersteller-Support nutzen.

Es gibt aber auch ein paar Nachteile:

  • Sie speichern die Empfängerlisten auf einem Server außerhalb Ihrer Firma.
  • Ein cloud-basiertes Tool ist in aller Regel teurer als eine Newsletter-Software, die Sie einmalig kaufen.

Insgesamt haben wir festgestellt, dass sich immer mehr die cloud-basierten Newsletter-Dienste durchsetzen. Besonders für kleine und mittlere Firmen entfällt der komplette Wartungsaspekt der IT-Infrastruktur für den Newsletter Versand. Diesen Aufwand sollte man keinesfalls unterschätzen: für kleinere Firmen ist es beinahe unmöglich einen eigenen E-Mail Server zu betreiben, dessen Newsletter nicht zu einem großen Teil von E-Mail Diensten wie GMX und Gmail geblockt werden würden.

Es bleibt der Sicherheitsaspekt: viele Firmen ungern die Versandlisten außer Haus. Die Newsletter Tools achten aus Eigeninteresse natürlich penibel darauf, dass Sicherheitslücken sofort geschlossen werden, da die Reputation auf dem Spiel steht. Ein gewisses Restrisiko bleibt natürlich.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfe ich Ihnen weiter. Schicken Sie mir einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular!

robert
Robert Brandl
Gründer von EmailToolTester

Häufige Fragen

Welche Art von Newsletter-Diensten wird hier getestet?

Was bedeuten die Bewertungen?

Unsere FAQs